W3CAmaya

Amaya Über Amaya

INSTALL Download Amaya

Mail Mailing Listen

Documentation Dokumentation

People Teilnehmer des Projekts

Deutsche Übersetzung der Amaya Homepage
Originale Version: http://www.w3.org/Amaya/User/FAQ.html
Aktuelle - übersetzte - Version: http://www.amaya-browser.de/amaya/User/FAQ.html
Übersetzer: A.Friedrich - Impressum
Bookmark: AddThis Social Bookmark Button

Sehr geehrter Leser dieses Dokumentes - bitte beachten Sie dass es sich bei dieser Seite um die Übersetzung eines W3C Textes handelt.
Der Original Text ist urheberrechtlich geschützt, bitte beachten Sie die im Originaldokument vermerkten Hinweise. Die Rechte an der Übersetzung selbst liegen allein beim Übersetzer. Der Übersetzer bedankt sich bei den folgenden Seiten für Ihre Unterstützung: CSS, Wiki. Für eventuell vorhandene Fehler in der Übersetzung kann keine Gewähr übernommen werden, das einzig massgebliche und legitime Dokument ist das englische W3C Original.
Kommentare des Übersetzers sind als solche gekennzeichnet und unterliegen ebenfalls dem Copyright des Übersetzers. Diese sind nicht Bestandteil des englischen Originaldokumentes.

Documentation Häufig gestellte Fragen (FAQ)

I. Allgemeines

  1. Ist Amalia ein Editor oder ein Browser?
  2. Wo bekomme ich Amaya?
  3. Ist Amaya für Mac OS verfügbar ?
  4. Kann ich Amaya auf CD-ROM veröffentlichen?
  5. Kann ich Änderungen durchführen und diese neu veröffentlichen?
  6. Warum wurde Amaya in C geschrieben?
  7. Ist Amaya Y2K kompatibel?
  8. Kann ich die Dialogsprache ändern?
  9. Was bedeutet "Amaya"?

II. Amaya benutzen

  1. Amaya will nicht starten. Was kann ich tun?
  2. AmayaWX startet nicht oder ist sehr langsam
  3. Ist Amaya kompatibel mit MathML?
  4. Kann ich Tags direkt bearbeiten?
  5. Fonts sind zu klein. Was kann ich tun?
  6. Wie kann ich die Schriftart wechseln?
  7. Gibt es andere Schriftarten für Amaya?
  8. Wie ändere ich die Standardfenstergröße?
  9. Kann ich Parsing Fehler in Amaya erkennen?
  10. Was ist der Grund für die freizügig gehaltenen Struktur Vorgaben?
  11. Wie kann ich den Dokumenten Titel ändern?
  12. Wie komme ich aus einem <pre> oder einer Tabelle heraus?
  13. Warum unterstützt Amaya keine Frames?
  14. Unterstützt Amaya JavaScript und animierte Grafiken?
  15. Amaya kann keine XHTML, MathML, oder SVG Dokumente mehr lesen!
  16. Unterstützt Amaya auch non-Latin Schriftarten?
  17. Kann ich CSS Style Sheets verwenden?
  18. Wie kann ich entfernte Dokumente veröffentlichen?
  19. Wie kann ich das Format von Datumsangaben steuern?

III. Amaya kompilieren

  1. Wo finde ich die Entwicklerdokumentation?
  2. Make meckert über fehlende Dateien
  3. Make bricht ab beim Kompilieren des HTML Schema
  4. Was benötige ich um Amaya mit GTK zu kompilieren?
  5. Ich habe ein Problem mit ltconfig (oder libtool)
  6. Make meckert "test: argument expected"


I.1. Ist Amaya ein Editor oder ein Browser?

Amaya ist zum Großteil ein Authoring Tool mit Browser Funktionen. Link Management und Fern-veröffentlichungs Features sind die Hauptmerkmale eines Hypertext Editors. Diese Funktionen verlangen eine nahtlose Integration von Editier - und Browsing Features.


I.2. Wo bekomme ich Amaya?

Sie können Amaya als Distribution in verschiedenen Formaten per FTP oder HTTP herunterladen:


I.3. Ist Amaya für Mac OS verfügbar?

Ja, dmg Pakete sind jetzt verfügbar

Besuchen sie auch die Distributionsseite http://www.w3.org/Amaya/User/BinDist.html


I.4. Kann ich Amaya auf CD-ROM veröffentlichen?

Ja das können Sie. Sie können auch Geld dafür verlangen solange die Lizenzbestimmungen eingehalten werden.


I.5. Kann ich Änderungen durchführen und diese neue veröffentlichen?

Ja, sie können Amaya nach Gutdünken erweitern. Es kann auch als kommerzielle Software veröffentlicht werden. Sollten Sie jedoch Änderungen zur Verbesserung durchführen würden wir uns freuen wenn Sie uns kontaktieren. Sie dürfen jedoch nicht ihre Veränderungen unter einer eigenen Handelsmarke veröffentlichen. Sie müssen darauf hinweisen dass ihre Arbeit auf dem Amaya Sourcecode basiert und mit den Spezifikationen des W3C konform ist.


I.6. Warum wurde Amaya in C geschrieben?

C hat viele Vorteile welche wir uns zu Nutze gemacht haben.Die Sprache ist einfach portierbar und sehr effizient. Weiterhin basiert Amaya auf der bereits existierenden Bibliothek Thotlib welche ebenfalls in C geschrieben ist. Somit war es sinnvoll auch den Amaya Code in C zu schreiben.

Ein Großteil der Benutzeroberfläche ist jetzt jedoch in C++ geschrieben.


I.7. Ist Amaya Y2K kompatibel?

Ja, Amaya ist Y2K kompatibel.


1.8. Kann ich die Dialogsprache ändern?

Standardmäßig nutzt Amaya englische Dialoge und eine englische integrierte Dokumentation. Andere Sprachen (Französisch, Deutsch, Spanisch, Portugiesisch, Italienisch, Englisch, Russisch) und andere Versionen der integrierten Dokumentation (Französisch, Deutsch, Spanisch, Russisch) sind ebenfalls verfügbar durch einen Download der extra amaydoc Dateien wie hier erklärt wird http://www.w3.org/Amaya/User/BinDist.html

Der Eintrag Dialog language unter Edit/Preferences/General spezifiziert die Sprache für alle Amaya Menüs und Dialog Nachrichten. Die Standardsprache ist amerikanisches Englisch (Wert en).

Zum jetzigen Zeitpunkt sind nur sieben alternative Sprachen verfügbar: Englisch (en), Französisch (fr), Deutsch (de), Italienisch (it), Spanisch (es), Portugiesisch (pt) und Finnisch (fi). Beim Programmstart lädt Amaya die Dialogdateien entsprechend der aktuellen Dialogsprache: en-, fr-, oder de-, it-, es-, pt- oder fi- Dateien. Diese Dialogdateien finden Sie im Amaya/config Verzeichnis.


1.9. Was bedeutet "Amaya"?

Der ursprüngliche Name unseres Editors war Tamaya. Ein Tamaya ist ein Baum welcher durch unser Logo repräsentiert wird. Wir haben diesen Namen gewählt weil wir einen solchen Baum in unserem Büro stehen hatten und dachten, mit ein wenig Fantasie, dass dieser Baum sowohl unser Bild im Netz wie auch die Struktur einer Internetseite darstellen kann. Leider durften wir diesen Namen nicht weiterverwenden weil er bereits von einer französischen Firma geschützt war. So entschieden wir uns den ersten Buchstaben (T) wegzulassen und unseren Editor/Browser Amaya zu nennen.


II.1. Amaya will nicht starten. Was kann ich tun?

Der Hauptgrund dafür ist oftmals daß Amaya kein temporäres Arbeitsverzeichnis anlegen kannn.

Die folgende Tabelle zeigt die Standardpositionen dieses Verzeichnisses unter den unterschiedlichen Architekturen:

Architektur

AmayaHome Verzeichnis Position

Unix und Mac OSX

$HOME/.amaya

Windows 95/ Windows 98

AMAYA-INSTALL-DIR\users\username oder, wenn sich der User nicht an Windows anmeldet, AMAYA-INSTALL-DIR\users\default

Windows NT/XP

$HOMEDRIVE:\$HOMEPATH\amaya
standardmäßig c:\Dokumente und Einstellungen\$nutzer_name\amaya

Sind die genannten Positionen nicht verfügbar kann eine eigene Position durch das Festlegen der globalen AMAYA_USER_HOME Systemvariable angegeben werden.

Diese Variable muss auf ein Verzeichnis mit den richtigen Zugriffsrechten verweisen - Amaya wird hier seine Konfigurationsdateien und Unterverzeichnisse anlegen.

Unter Windows Systemen sollten Sie diese Variable am besten in der Systemsteuerung unter dem Punkt Umgebungsvariablen festlegen. Dadurch ist sie für alle Programme verfügbar.

set AMAYA_USER_HOME=C:\Dokumente und Einstellungen\XX\Amaya

Bitte fügen Sie keine Leerzeichen zwischen den Variablennamen und seinem Wert ein und verwenden Sie keine Anführungszeichen.

Unter Unix Plattformen

  1. Sollte GDK abstürzen versuchen Sie es mit diesem Aufruf: "xset fp" und versuchen Sie Amaya erneut zu starten.
  2. Wenn alle dynamischen Bibliotheken welche von Amaya benötigt werden vorhanden sind prüfen Sie mit dem folgenden Aufruf wo genau das Problem liegt:
    strace /usr/share/Amaya-R.V/wx/bin/amaya


II.2. AmayaWX startet nicht oder ist sehr langsam

AmayaWX nutzt OpenGL zum Darstellen der Seiten. Dies gestattet eine bessere Unterstützung von SVG und Animationen. Der Nachteil ist daß Amaya dadurch sehr abhängig vom Grafikkartentreiber ist - und wenn dieser buggy ist kann es zum Absturz kommen...

Unter Unix setzt Amaya auf die Mesa Bibliotheken um OpenGL zu verwenden. Mesa ist eine reine Softwareimplementation von OpenGL und ist damit unabhängig von Grafikkartentreibern. Sollte Amaya nicht starten oder langsam laufen liegt die Ursache vermutlich woanders.

Unter Windows dagegen nutzt Amaya eine Hardware Implementation von OpenGL und ist damit stark abhängig vom Grafikkartenteriber. Sollte Amaya nicht starten oder langsam laufen prüfen Sie bitte die folgenden Punkte:

  1. Updaten Sie Ihren Grafikkartentreiber - wenn verfügbar. Sie finden die aktuellsten Treiber auf der Microsoft Homepage (Treiber Bereich) oder auf der Homepage des Grafikkarten Herstellers.
  2. Deaktivieren Sie die 3D Beschleunigung: Panneau de configuration → Affichage →Paramètres → Avancé → Dépannage


II.3. Ist Amaya kompatibel mit MathML?

Ja, aber die Implementierung von MathML 2.0 in Amaya ist noch nicht vollständig abgeschlossen. Der Content Teil von MathML 2.0 wurde noch nicht implementiert. Die Dokumentation zeigt auf welche Punkte bereits verfügbar sind: "Known Issues With MathML".


II.4. Kann ich Tags direkt bearbeiten?

Amaya besitzt einen eingebauten Dokumenten Struktureditor. Dieser erlaubt das Handling von komplexen Dokumenten und aufwändig strukturierten Objekten wie Tabellen oder XHTML Modi. Amaya setzt dabei auf eine Baumstruktur welche bei jedem Speichervorgang erneut erzeugt wird (im gewählten Syntax: einfacher Text, HTML oder XHTML).

Amaya erlaubt natürlich auch die Bearbeitung des Dokumenten Quelltextes (siehe View/Show source) und dann das Bearbeiten von Edit Tags. Dies passiert in einer anderen, synchronen Dokumentenansicht. Amaya stellt dabei den Quelltext und formatierten Ausgabebereich zeitgleich dar. Beide Anzeigen können editiert werden. Änderungen in einer der beiden Anzeigen können mit dem File/Synchronize Button in die andere Anzeige übernommen werden. Eine Synchronisation erfolgt auch wenn sich der Auswahlbereich ändert.


II.5. Fonts sind zu klein. Was kann ich tun?

Mit Amaya können Sie in einem Dokument beliebig rein - und rauszoomen. Es wird also jedes Dokument in einem gezoomten Fenster proportional richtig zum Zoomfaktor dargestellt. Der Dokumentenzoom erstreckt sich auf alle Objekte (Fonts, Bilder usw.). Das Kommando zum Zoomen finden Sie im Views Menu.

Das Edit/Preferences/General Menu gestattet es Ihnen den Font Zoom Faktor permanent zu ändern. Standardmäßig beträgt dieser 100% (Dokumente werden in ihrer Ausgangsgröße dargestellt). Dieser Zoomfaktor beeinfllusst nur die Fonts, jedoch keine anderen Objekte (Bilder usw.).


II.6. Wie kann ich die Schriftart wechseln?

Für die Auswahl der Schriftarten verwendet Amaya ein Font Konfigurations File. Standardmäßig ist diese Datei im Verzeichis Amaya/config/ zu finden:

Weitere Informationen über diese Konfigurationsdateien finden Sie hier: http://www.w3.org/Amaya/User/FontConfig.html


II.7. Gibt es andere Schriftarten für Amaya?

Amaya WX Versionen

Amaya WX funktioniert nur mit TrueType Schriftarten. Amaya Distributionen beinhalten Esstix Fonts (ein grosses Set von mathematischen Symbolen) und diverse freie TrueType Fonts. Beim Start sucht Amaya nach installierten Fonts und verwendet die eigenen wenn keine vorinstallierten Schriftarten gefunden wurden.

Unter Unix Plattformen verwendet Amaya WX hierfür 3 Konfigurationsdateien: Amaya/config/fonts.gl, dann Amaya/config/fonts.gl.rd, dann Amaya/config/fonts.gl.deb.

Unter Windows verwendet Amaya WX nur ein Konfigurationsfile: Amaya/config/fonts.gl.win.

Amaya GTK Versionen

Amaya GTK arbeitet mit dem X Font Server (Xft). Einige Distributionen enthalten bereits vorinstallierte Fonts oder Fontpakete welche automatisch installiert wurden. Bei anderen müssen diese von Ihnen noch installiert werden.

Wenn Sie Fonts auf Ihrer Linuxplattform nachinstallieren müssen gehen Sie wie folgt vor:

  1. Entpacken Sie die heruntergeladenen Schriftarten und installieren Sie diese in /usr/local/share/fonts oder /usr/X11R6/lib/X11/fonts
  2. Verwenden Sie zum entpacken z.B. das Kommando "unzip esstix.zip". Wir empfehlen das direkte Entpacken in den Ordner /usr/local/share/fonts/esstix
  3. Fügen Sie das neue Fontverzeichnis dem Xft Konfigurationsfile hinzu: /etc/X11/XftConfig
    ...
    dir "/usr/local/share/fonts/XXX" 
  4. Fügen Sie das neue Fontverzeichnis an die richtige Stelle in der catalogue Liste von /etc/X11/fs/config ein

    Ein Beispiel:

    catalogue = /usr/local/share/fonts/truetype,
            /usr/lib/X11/fonts/misc,
            /usr/lib/X11/fonts/cyrillic,
            /usr/lib/X11/fonts/75dpi/:unscaled,
            /usr/lib/X11/fonts/100dpi/:unscaled,
            /usr/X11R6/lib/X11/fonts/misc:unscaled,
            /usr/lib/X11/fonts/URW,
            /usr/lib/X11/fonts/Type1,
            /usr/lib/X11/fonts/CID,
            /usr/lib/X11/fonts/Speedo,
            /usr/lib/X11/fonts/75dpi,
            /usr/lib/X11/fonts/100dpi,
            /usr/local/share/fonts/esstix,
            /usr/local/share/fonts/japanese
        
  5. Dann erzeugen Sie die Dateibeschreibungen: fonts.scale, fonts.dir und XftCache wie folgt:
    cd /usr/local/share/fonts/XXX
    ttmkfdir -o fonts.scale
    mkfontdir
    xftcache
        
  6. Starten Sie den Fontserver neu.

Esstix Fonts

Esstix Fonts sind verfügbar (wir stellen die Datei esstix.tar.gz bereit) unter ftp://ftp.elsevier.nl/pub/styles/esstix/esstix.zipesstix.tar.gz .

  1. Holen Sie sich den Esstix Font esstix.tar.gz
  2. Entpacken Sie die Fonts mit "unzip esstix.zip" oder "tar xzf esstix.tar.gz". Wie empfehlen die Installation in /usr/local/share/fonts/esstix
  3. Fügen Sie das neue Fontverzeichnis dem Xft Konfigurationsfile hinzu: /etc/X11/XftConfig
    ...
    dir "/usr/local/share/fonts/esstix" 
  4. Dann erzeugen Sie die Dateibeschreibungen: fonts.scale, fonts.dir und XftCache wie folgt:
    cd /usr/local/share/fonts/esstix
    ttmkfdir -c -m20 -o fonts.scale
    mkfontdir
    xftcache
        
  5. Starten Sie den Fontserver neu.

Amaya Win32 Versionen

Installation von Esstix Fonts auf Windows Plattformen

  1. Besorgen Sie sich die Esstix Fonts (wir stellen ein ESSTIX.zip Font File bereit)
  2. Entpacken Sie den Inhalt des ZIP Archivs
  3. Kopieren Sie die Fonts aus dem ESSTIX Verzeichnis nach C:\WINDOWS\Fonts .


II.8. Wie ändere ich die Standardfenstergröße?

Passen Sie erst das Fenster Ihrer gewünschten Größe an und speichern Sie diese Einstellung anschließend dauerhaft mit Edit/Preferences/Geometry ab. Dadurch wird auch beim nächsten Programmstart die gewünschte Fenstergröße eingestellt.

Sie können im Edit/Preferences/General Menu auch einstellen daß die Fenstergröße bei jedem Programmende abgespeichert wird.


II.9. Kann ich Parsing Fehler in Amaya erkennen?

Amaya ist nicht dazu geeignet HTML Dokumente zu validieren. Es akzeptiert valides und invalides HTML und versucht Fehler automatisch zu verbessern. Z.B. können fehlende End-Tags automatisch gesetzt und falsch gesetzte Elemente automatisch gelöscht werden.

Beim parsen von XHTML Dokumenten prüft Amaya die korrekte Formatierung und meckert bei gefundenen Fehlern. In solch einem Fall gibt Amaya eine Fehlermeldung aus um darauf hinzuweisen daß das Dokument so nicht komplett ist.

In beiden Fällen (HTML und XHTML Dokumente) schreibt Amaya alle Fehler oder falsch gesetzte/fehlerhafte Tags in ein Logfile welches Sie sich mit FileShow parsing errors anzeigen lassen können.


II.10. Was ist der Grund für die freizügig gehaltenen Struktur Vorgaben?

Amaya muss auch mit allen bereits existierenden HTML Seiten zurecht kommen und die wenigsten davon sind valide nach HTML DTD. Bei der Entwicklung von Amaya standen wir vor einer schwierigen Entscheidung:

  1. Eine klare Linie verfolgen und alle invaliden Seiten nicht darstellen. Die meissten User wären sehr enttäuscht dass sich viele Seiten nicht darstellen lassen welche in anderen Browsern keine Probleme machen.
  2. Invalide Seiten akzeptieren und vorhandene Fehler nach Möglichkeit kompensieren.

Wie haben uns für die zweite Option entschieden und Amaya dahingehend entwickelt dass vorhandene Fehler versucht werden auszubessern ohne dabei Informationen zu verlieren. Ist ein Element nicht valide dann wird Amaya versuchen die Struktur intern so zu ändern daß das Element valide wird ohne es dabei zu löschen oder zu verschieben, was eine Änderung des Inhalts zur Folge hätte.

Das Problem dabei ist dass DTD nur die Struktur einer Dokumentenklasse vorgibt, nicht aber deren Semantik. Wenn also versucht wird ein Element valide zu machen gibt es mehrere Wege die Struktur valide zu trimmen, aber jede Änderung kann einen anderen Einfluss auf die Semantik des Dokuments haben. Mit DTD kann also nicht entschieden werden welche Änderung die richtige ist.

Eine andere wichtige Designentscheidung war es dass Amaya, auch wenn es invalide Dokumente akzeptiert, die ausgegebene Struktur und Markup immer in valide Elemente konvertierern wird. Dabei können jedoch nur von Amaya selbst erzeugte Elemente berücksichtigt werden. Einige invalide Bereiche werden auch beim neuen Abspeichern noch erhalten sein.

Das soeben Gesagte ist nur auf HTML Dokumente anwendbar. Für XHTML geht Amaya einen wesentlich genaueren Weg: es bricht das parsen das Dokuments ab wenn Fehler in der Formatierung gefunden werden. Der Sinn dahinter ist es alle XHTML Dokumente in einer ordentlichen Form auszuliefern. Risikodokumente werden nicht unterstützt.


II.11. Wie kann ich den Dokumenten Titel ändern?

Der Dokuententitel kann, wie jedes andere Element im Seitenheader, in der Strukturansicht des Dokumentes barbeitet werden. Sie können auch den Dialogeintrag XHTML/Change Title verwenden.


II.12. Wie komme ich aus einem <pre> oder einer Tabelle heraus?

Wenn sich der Cursor am Ende eines <pre> formatierten Elements befindet wird der Druck auf die Entertaste eine neue Zeile innerhalb dieses Elements erzeugen. Um jedoch ein neues Element, z.B. einen Absatz, NACH <pre> zu erzeugen können Sie das XHTML Menu verwenden und hier den Elemententyp wählen den Sie erzeugen wollen.

Ein anderer Weg dieses Ziel zu erreichen ist es das <pre> Element mit ESC (Linux) oder F2 (Windows) komplett zu markieren und dann Enter zu drücken. Auf diese Weise wird ein neuer Absatz nach <pre> erzeugt.

Das Ganze funktioniert auch mit Tabellen: markieren Sie die vollständige Tabelle und drücken Sie Enter um einen neuen Absatz nach der Tabelle zu erzeugen. Sie können auch solange Enter drücken bis Sie die Tabelle verlassen haben.


II.13. Warum unterstützt Amaya keine Frames?

Frames verursachen im Allgemeinen jede Menge Probleme in vielerlei Hinsicht. So können z.B. Standard URLs nur auf ein Frameset oder ein Frame zeigen. Verlinkungen und/oder der Zurückbutton kann seltsame Ergebnisse zum Resultat haben. Frames verursachen auch Probleme bei der Barrierefreiheit und erschweren das Bearbeiten von Dokumenten. Leider wurden Frames bisher nicht als veraltet deklariert und werden noch oft weiterverwendet. Wir empfehlen auf Frames zu verzichten.


II.14. Unterstützt Amaya JavaScript und animierte Grafiken?

Da uns hierfür die Manpower fehlt haben wir uns dazu entschieden auf diese Features zu verzichten. Sie machen auch mehr Sinn in einem Browser als in einem Editor.


II.15. Amaya kann keine XHTML, MathML, oder SVG Dokumente mehr lesen!

XHTML ist die Reformulierung von HTML 4.0 in XML 1.0. XHTML Dokumente verlangen nach strengen Formatierungsvorgaben welche so bei HTML Dokumenten nicht zu finden sind. Sobald der von Amaya verwendete XML Parser Expat einen Fehler beim parsen des XML Codes festellt wird er mit einer Fehlermeldung in der "Parsing Errors" Datei abbrechen.

Die häufigsten Fehler sind:

Da die Standardzeichensätze von HTML und XHTML Dokumenten voneinander abweichen passiert es oft dass Autoren ISO-latin-1 XHTML Dokumente erzeugen und die notwendigen Zeichensatzangaben im Dokument selbst vergessen. Sobald ein Zeichen im Dokument vom XML Parser als nicht UTF-8 valide entdeckt wird (passiert wenn das Dokument als ISP-latin-1 codiert wurde und als UTF-8 geparst wird) wird das Dokument als nicht valide klassifiziert und der Parser bricht mit einer Fehlermeldung ab.

In einem solchen Fall versuchen Sie das Dokument erneut mit einem anderen Zeichensatz (z.B. ISO-8859-1) zu öffnen oder den Zeichensatz im File>Force a Character Coding Menueintrag zu ändern.

Wurden XHTML Dokumente nicht korrekt formatiert wird Amaya diese als einfaches HTML Dokument einlesen. Danach können Sie den Fehler beheben und mit Save As erneut als XHTML Datei abspeichern.


II.16. Unterstützt Amaya auch non-Latin Schriftarten?

Der Unicode Support ist noch nicht vollständig abgeschlossen. Abhängig von den auf Ihrem Computer installierten Fonts können einzelne Charactere eventuell nicht angezeigt werden. Nicht darstellbare Zeichen werden als kleine Boxen ausgegeben.


II.17. Kann ich CSS Style Sheets verwenden?

Amaya unterstützt Cascading Style Sheets (CSS), aber die Implementierung ist noch nicht vollständig. Viele Selektoren und Eigenschaften sind bereits verfügbar. Jedes neue Release bringt weitere CSS Features. Schauen Sie hier nach für den aktuellen Stand der Dinge.


II.18. Wie kann ich entfernte Dokumente veröffentlichen?

Amaya unterstützt eine entfernte Veröffentlichung mit Hilfe der HTTP PUT Methode. Amaya kann keine Dateien per FTP uploaden. Wenn Sie als Webserver den Apache verwenden können mittels mod_put Modul für die Unterstützung der PUT Methode sorgen.

Unter Apache 2 funktioniert mod_put nicht mehr, hier werden Sie das WebDav Modul verwenden müssen:

Um mod_dav zu aktivieren, fügen Sie das Folgende zu einem Container der httpd.conf hinzu:

<Directory />
    Dav On
....
</Directory>

Dies aktiviert das DAV Filesystem welches mit dem mod_dav_fs Modul bereitgestellt wird. Es muss also sichergestellt werden das dieses Modul in den Webservercode einkompiliert oder zur Laufzeit mit LoadModule geladen wurde.

Zusätzlich muss ein Ort für die DAV Lock Datenbank in den globalen Optionen der httpd.conf angegeben werden - unter Nutzung der DavLockDB Direktive:

....
# This is the configuration we experimented to publish on a Web server
# you must take particular care to assure that your server is secure before enabling mod_dav.
<IfModule mod_dav_fs.c>
    # Location of the WebDAV lock database.
    DAVLockDB /var/lib/dav/lockdb
    DAVMinTimeout 600
</IfModule>
....

Für weitere Informationen werfen Sie bitte einen Blick in die Apache Dokumentation: (/var/www/manual/mod/mod_dav.html.en)


II.19. Wie kann ich das Format von Datumsangaben steuern?

Amaya stellt ein $Date Feature bereit. Beim Speichern einer Datei ersetzt Amaya jeden "date:" String zwischen zwei '$' Zeichen mit dem aktuellen Datum. Der XHTML/Insert time stamp Menuepunkt fügt das Datum an der aktuellen Cursorposition ein.

Das Format des erzeugten Datums hängt von Ihrer Amayakonfiguration ab.

ISO_DATE=Yes (Standardwert) erzeugt "YYYY-MM-DD"
YYYY = Das Jahr als vierstellige Zahl.
MM = Der Monat als Zahl (im Bereich von 01 bis 12).
DD = Der Tag des Monats als zweistellige Zahl (im Bereich von 01 bis 31).
ISO_DATE=No erzeugt "DD-MM-YYYY"
DD = Der Tag des Monats als zweistellige Zahl (im Bereich von 01 bis 31).
MM =  Der Monat als Zahl (im Bereich von 01 bis 12).
YYYY = Das Jahr als vierstellige Zahl.

III.1. Wo finde ich die Entwicklerdokumentation?

Jene, welche Amaya erweitern oder verändern wollen sollte die folgenden Dokumentationen lesen:


III.2. Make meckert über fehlende Dateien

Dieser Fehler tritt dann auf wenn vergessen wurde den Object Unterordner vor dem Configure Prozess zu erzeugen. Wie in der Autoconf Hilfe erklärt müssen Sie erst einen Unterordner für Objektcode (obj oder beliebig anderer Name) erzeugen und configure starten um das Makefile zu erzeugen:

cd Amaya
mkdir obj 
cd obj
 ../configure


III.3. Make bricht ab beim Kompilieren des HTML Schema

Thot benötigt einen cpp PreProzessor:


III.4. Was benötige ich um Amaya mit GTK zu kompilieren?

Die aktuelle Amayaversion läuft problemlos mit GTK, aber wie auch für die Motif Version gilt: vorher müssen einige Bibliotheken vorhanden sein bis alles funktioniert.

Da diese Bibliotheken mit Gnome ausgeliefert werden - welches bei jeder aktuellen Distribution vorhanden ist - sind sie vermutlich schon auf Ihrem System installiert:

Bibliothek Debian Mandrake, Redhat oder Suse
libglib1.2 libglib1.2_1.2.x_i386.deb glib-1.2.x-1.i386.rpm
libgtk1.2 libgtk1.2_1.2.x-1_i386.deb gtk+-1.2.x-1.i386.rpm

Wenn Sie prüfen möchten ob eine Bibliothek auf Ihrem Rechner vorhanden ist versuchen Sie doch das folgende Kommando:

#locate libgtk
#locate libglib

Sobald Sie die Runtime Bibliotheken installiert haben werden auch die Development Pakete inklusive der Header - und Static Libs benötigt

Bibliothek Debian Mandrake, Redhat or Suse
libglib1.2-devel libglib1.2-devel.x_i386.deb glib-1.2-devel..x-1.i386.rpm
libglib1.2-devel libgtk1.2-devel.x_i386.deb gtk+-1.2-devel..x-1.i386.rpm

Um zu prüfen ob sie bereits installiert sind können Sie das Folgende versuchen:

#locate gtk.h
#locate glib.h

Versuchen Sie bitte nicht Amaya mit GTK Version 1.3 zu kompilieren - das wird nicht funktionieren (es sei denn Sie portieren Amaya gerade auf GTK 2.0). Bitte folgen Sie exakt den Anweisungen unseres HowTo's um Amaya mit der configure Option --with-gtk zu kompilieren.

Woher bekomme ich diese Bibliotheken?


III.5. Ich habe ein Problem mit ltconfig (oder libtool)

Auf manchen Systemen sind unterschiedliche Version der autoconf und libtool Tools installiert. Eventuell erhalten Sie eine ähnliche Fehlermeldung wie diese hier:

libtool: ltconfig version '' does not match ltmain.sh version '1.3.4'
Fatal configuration error.  See the libtool docs for more information.

Versuchen Sie die folgenden Kommandos sowohl im Amaya wie auch im libwww Verzeichnis:

aclocal \
&& libtoolize --force --copy \
&& automake --foreign --force-missing --add-missing --copy \
&& autoconf

Vielen Dank an Maxim Zakharov für diesen Hinweis.


III.6. Make meckert "test: argument expected"

Dies ist die Standardfehlermeldung welche auf eine veraltete Make Version schliessen lässt. Versuchen Sie den direkten Aufruf des make Kommandos im Arbeitsverzeichnis des Compilers:

      make SHELL=/path/to/your/bash

Valid HTML 4.0! W3C-Amaya

Irène Vatton
Date: 2007-09-11

Copyright  ©  1994-2007 INRIA and W3C® (MIT, ERCIM, Keio), All Rights Reserved. W3C liability, trademark, document use and software licensing rules apply. Your interactions with this site are in accordance with our public and Member privacy statements.